Willkommen im Juni 2016!

Altmark-Börde-SalzlandHarzAnhalt-Wittenberg-Leipzig • Mansfeld-Saale-Unstrut

Aktuelle Uhrzeit:


Besucherzähler:
Heute
Gestern
Monat
insgesamt Erfasste Zugriffe - WebCounter by GOWEB
   
Herausgeber:
www.delta-d.de

Tourismusverband Sachsen-Anhalt
HaWoGe-Spiele-Magazin in Halberstadt
Deutschlands schönster Indoor-Spielplatz
HaWoGe-Spiele-Magazin in Halberstadt


Ende Oktober 2014 wurde im denkmalgeschützten Magazingebäude in Halberstadt, Ebereschenhof 5, „Deutschlands schönster Indoor-Spielplatz“ eröffnet, das HaWoGe- Spiele-Magazin. Geplant und umgesetzt wurde das Projekt von der Halberstädter Wohnungsgesellschaft mbH (HaWoGe), dem kommunalen Wohnungsunternehmen der Stadt Halberstadt, deshalb der ungewöhnliche Name.

Indoor-Spielplätze sind in der Regel in großen Hallen untergebracht. Das Spiele-Magazin in Halberstadt ist ganz anders. Es bietet 3.000 m² Spielfläche über drei Etagen in voneinander abgegrenzten Spielbereichen.

Absolutes Highlight ist der MEGA-FUN-PARK mit Wellenrutschen, Spiralrutsche, Spidertower und Elektrokartbahn, der Platz für ca. 180 Kinder bietet. Der Raum in dem sich der FUNPARK befindet, ist 27 m lang, 12 m breit und 7,60 m hoch.

In der Trampolin-Area gibt es neben 6 Trampolinen ein Rollstuhlfahrer-Karussell und Rollstuhlfahrer-Trampolin.

Die Teenies und junge Erwachsene können sich auf 500 m² Teenie-Game-Zone austoben. Wem die Computerspiele, X-Box-One gesteuert, nicht gefallen, der kann sich am Air-Hockey oder Tischkicker austoben, natürlich auch für Kids im Rollstuhl.

180 m² Platz gibt es im Kleinkinderbereich, mit kleinem Fun-Park für Kids bis zu 4 Jahren, und separaten Raum zum Stillen und Wickeln.

Das HaWoGe-Spiele-Magazin bietet auch Eltern und Großeltern im Gastrobereich im Erdgeschoss und am Wochenende in der Cafeteria im 2. OG einen entspannten Aufenthalt. Ein kostenloser WLan Hotspot ist hier vorhanden. Wer Mitspielen will, kann das gern tun, da viele Spielgeräte auch von Erwachsenen genutzt werden können.

Zum Feiern stehen 13 verschiedene Geburtstagszimmer bereit, egal ob Fußball, Pirat, Prinzessin, Cars, Cowboy und Indianer, Monster Doll, Halloween, Teenies oder Domschatz, wir haben für jeden Geschmack etwas dabei.
Für Kids mit Handicap gibt es drei spezielle Geburtstagszimmer Dancing Wheels (für Kids mit Mobilitätsbeeinträchtigung mit eigenem Air- Hockey), Light Experience (für Kids mit Hörschädigung ein Soundmöbel, macht Musik erlebbar), Color Pix (für Kids mit Sehbeeinträchtigung).

Besonderheit ist, dass das Spiele-Magazin inclusive der Außenanlagen barrierefrei ist. Alle drei Etagen sind auch für Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigung nutzbar. Das gesamte Gebäude und die Außenanlagen sind mit einem Blindenleitsystem ausgestattet. Für alle Besucher stehen ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung, ebenso drei Busparkplätze in der Südstraße.

Das HaWoGe-Spiele-Magazin wurde beim Deutschen Spielraumpreis 2015 als einziger Indoor-Spielpatz mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Per Mai 2016 konnten wir bereits 122.242 Besucher zählen und unsere Geburtstagszimmer wurden bereits 1.217 mal gebucht.

Die Fotos haben Sie hoffentlich neugierig gemacht. Besucher, die einmal bei uns waren, können wir sehr oft als Stammgäste begrüßen.

www.hawoge-spiele-magazin.de

 

nach oben

Tag der Parks und Gärten
11. + 12. Juni – Parks laden ein
Tag der Parks und Gärten


Mit Parkführungen, Märkten, Konzerten und Mitmachaktionen beteiligen sich zahlreiche der 43 Anlagen des Verbundes „Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt“ am 11. und 12. Juni am bundesweiten „Tag der Parks und Gärten“.

Programmauswahl:

Samstag, 11. Juni 2016
10:00 Uhr, Elbauenpark Magdeburg: SpielReich – Das große Spielefestival zum Mitmachen für alle Altersstufen, www.elbauenpark.de (auch am 12. Juni)
10:00 Uhr, Domgarten Naumburg: Kunsthandwerkermarkt „Naumburger Meistermarkt“ sowie Sonderführungen durch den Domgarten, www.naumburger-meistermarkt.de (auch am 12. Juni)
Tag der Parks und Gärten 10:30 Uhr, Schlosspark Köthen: Historische Führung im Schlosspark, www.bachstadt-koethen.de
14:00 Uhr, Kloster Drübeck: Klostergärtenführung und Konzert „Träume“ mit Ludwig Schumann und Jens Naumilkat, www.kloster-druebeck.de

Sonntag, 12. Juni 2016 14:00 Uhr, Wallanlagen Gardelegen: Führung entlang der Wallanlagen www.gardelegen.de
14:00 Uhr, Degenershausen: Sonderführung durch den Landschaftspark Degenershausen, www.landschaftsparkdegenershausen.de
15:00 Uhr, Gruson-Gewächshäuser Magdeburg: Palmen-Führung zum Tag der Parks und Gärten, www.grusongewaechshaeuser.de
16:00 Uhr, Roseburg, Ballenstedt-Rieder: Classic Open Air, www.roseburg-harz.de

Noch mehr Veranstaltungen und viele weitere Gartenträume- Tipps:
www.gartentraeume-sachsen-anhalt.de
Das Gartenträume-Faltblatt sowie der Gartenträume- Veranstaltungskalender sind unter Tel.: 0391-5934252 und info@gartentraeume-sachsen-anhalt.info kostenfrei bestellbar.

 

nach oben

Sommerauftakt
im Bergzoo Halle
Sommerauftakt im Bergzoo Halle


Der Sommer steht vor der Tür und der Bergzoo Halle hat sich auf seine Gäste aus Nah und Fern mit vielfältigen Angeboten eingestellt. Unter dem Motto „Streifzug durch den Bergzoo“ beginnt eine neue öffentliche Führungsserie mit spannenden Themen, welche jeden zweiten Sonntag im Monat angeboten wird. Die Besucher können dabei zwischen zwei Angeboten mit unterschiedlicher Dauer und Inhalt wählen, so dass für jeden etwas dabei ist. Ein weiteres Highlight ist die Sommernachtsführung am 18.Juni, kurz vor der Sommersonnenwende, welche durch das lange Tageslicht einen nicht alltäglichen Einblick in das Nachtleben der Zoobewohner verspricht. Dabei geht man in kleinen Gruppen und unter der sachkundigen Anleitung eines Zoolotsen auf eine „ganz intime“ Zoo- Erkundungstour. Als krönenden Abschluss genießt man bei einem Glas Sekt den Blick vom Zoo-Aussichtsturm über die im Abendlicht leuchtende Stadt. www.zoo-halle.de

 

nach oben

Tag der Generationen
Das große Zoo-Sommerfest
Das große Zoo-Sommerfest


Mit dem Tag der Generationen am 3. Juli, feiert der Bergzoo Halle zum Ferienauftakt ein großes Dankeschön-Sommerfest für alle treuen Zoobesucher von Jung bis Alt. Das Programm lässt für keine Altersgruppe Wünsche offen und bietet einen abwechslungsreichen Mix aus verschiedensten Musikstilen von Rock über Schlager bis Klassik sowie diverse Shows und Aktivitäten. Auch das Tierische kommt nicht zu kurz und gibt mit speziellen, kommentierten Sonderfütterungen und Vorführungen einen besonderen Einblick in die Tierwelt.
www.zoo-halle.de

 

nach oben

Kalimandscharo-Festspiele
17. Juni bis 3. Juli Salzberg Zielitz
Kalimandscharo-Festspiele


Eine turbulente Komödie - wieder aus der Feder von Sigrid Vorpahl - um den Wirt Paul Breithaupt aus Zielitz gibt es bei den 17. Kalimandscharo- Festspielen. Pauls Kneipe droht der Untergang. Zum Glück taucht seine Schwägerin Victoria auf. Sie setzt ein Gerücht in die Welt. Prompt geben sich die Presseleute die Klinke in die Hand: Neben dem Lokalredakteur taucht sogar RTBell in der Kneipe auf. Alle interessieren sich für den sensationellen Fund.
Als Märchenkomödie wird Pippi Langstrumpf auf dem Salzberg zu sehen sein. Pippi ist nicht nur sehr stark, sondern auch selbstbewusst und lässt sich von Regeln nicht beeindrucken. In der Inszenierung werden Pippi und ihre Freunde Thomas und Annika tatsächlich von Kindern gespielt.
www.Holzhaustheater.de

 

nach oben

„Luthers Hochzeit“
10. - 12. Juni in Wittenberg
„Luthers Hochzeit“


Drei Tage lang feiert die Lutherstadt Wittenberg mit zehntausenden Gästen aus ganz Deutschland „Luthers Hochzeit“ vom 10. bis 12. Juni. Fast ein halbes Jahrtausend ist es her (13. Juni 1525), dass Martin Luther die entflohene Nonne Katharina von Bora heiratete. Jedes Jahr im Juni feiern die Wittenberger und ihre Gäste dies als großes Fest, üben sich in altem Handwerk, spielen auf nachgebauten Instrumenten der Renaissance oder brutzeln Schwein am Spieß und zapfen Bier oder Wein. In der gesamten Altstadt lagern auf Originalschauplätzen der Lutherzeit weit gereiste Händler und Wirte mit ihren Waren, spielen Gaukler und Musikanten, unterhalten sich Kinder bei Spielen für kleine Ritter. Mehr als 20 Gruppen, die auf Dudelsack, Zink, Trommel oder Laute musizieren, unterhalten die Gäste. Solch klangvolle Namen wie, „Tanzwut“, „Triskilian“, „Donner & Doria“ oder „Forzarello“ stehen für beste Unterhaltung. Die Lutherstadt erwartet wieder 100.000 Besucher. Allein zehntausende werden am Samstag ab 14 Uhr dem großen historischen Festumzug mit Martin und Katharina und ihren über 2000 Hochzeitsgästen zujubeln, wenn sie durch die Wittenberger Altstadt ziehen. Drei Fanfarenzüge, 20 Musikantengruppen, Pferde, Ziegen, Hunde, Hühner und Frettchen sind zu bewundern.

Über 80 Stunden Programm auf 9 Bühnen oder Podien bieten reichhaltige Unterhaltung für jeden Geschmack und jedes Alter. Festliche Musik in der Schlosskirche, Unterhaltung mit Popmusik und Schlager im „Urkrostitzer Biergarten“ auf dem Arsenalplatz. Dort werden unter anderem die Gruppen „The Clogs“ und „Middle Of The Road“ (Freitag) bei der Sachsen-Anhalt-Party und die Bands „Two4Fun“, „Captain Jack“ (Samstag) oder „Mrs. Greenbird“ am Sonntag auftreten. Am Sonntag beginnt um 14 Uhr der Historische Kinderfestumzug mit hunderten Kindern. Die kleinen Hochzeitsgäste in ihren historischen Gewändern begleiten ein kleines Lutherpaar. Bereits am Samstag sind „Die Maus“ und „Shaun das Schaf“ für alle großen und kleinen Besucher auf dem Arsenalplatz zu Gast.
www.lutherhochzeit.de

 

nach oben

Große Pläne

„Große Pläne!“ ist ein Ausstellungsprojekt der Stiftung Bauhaus Dessau im Verbund mit Ausstellungen in Dessau, Magdeburg, Halle, Merseburg, Leuna, Elbingerode oder Quedlinburg zur Angewandten Moderne in Sachsen-Anhalt 1919 bis 1933.
Mit einer sehr eigenen Dynamik wurde das Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalt in den 1920er Jahren in die politische, kulturelle und künstlerische Moderne katapultiert. Die mit der Kriegswirtschaft rasant gewachsene mitteldeutsche Industrieregion sollte - so der Wille vieler Aktivisten und Reformer - zu einem der modernsten Lebens- und Arbeitsorte werden. Diese Aufbruchsstimmung teilten Künstler, Gestalter, Architekten, Techniker, Unternehmer und Politiker. Auch wenn sich herausstellen sollte, dass die großen Pläne der Politik und Wirtschaft nicht unbedingt mit den Weltverbesserungsideen der Kulturreformer und vieler Künstler harmonisieren. Es galt, die neuen politischen Freiheiten, gestützt auf den technischen Fortschritt und die Wirtschaftskraft der Region, planmäßig für den Aufbau eines kommenden Zeitalters einer menschlichen, sozial gerechten und glücklichen Industriegesellschaft maximal zu nutzen.
Insgesamt erwarten die Besucher 14 Ausstellungen in 5 Städten über ganz Sachsen- Anhalt verteilt. Die Überblickausstellung am Bauhaus in Dessau ist noch bis zum 6. Januar 2017 geöffnet.
www.grosse-plaene.de

 

nach oben

Große Pläne in Quedlinburg
30 Jahre Feininger Galerie


2016 jährt sich nicht nur der 60. Todestag des Bauhausmeisters Lyonel Feininger, sondern auch die Lyonel- Feininger-Galerie feiert ihr 30- jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass zeigt eine Ausstellung die besondere Beziehung des Künstlers zu Quedlinburg: Der Bauhausschüler Hermann Klumpp war ein enger Freund des Ehepaares Feininger und stammte aus Quedlinburg. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten überführte Klumpp 1936 bedeutende Werke Feiningers nach Quedlinburg, um sie so vor der Vernichtung als „entartete Kunst“ zu retten. Feininger emigrierte nach Amerika und starb 1956 in New York. 30 Jahre später wurde die Lyonel- Feininger-Galerie gegründet, die sich aus der Sammlung Dr. Hermann Klumpp zusammensetzt. Sie bewahrt den weltweit größten Einzelbestand an Werken dieses Bauhausmeisters.
Die Jubiläumsausstellung „bauhaus am schlossberg“ zeigt Grafik, Aquarelle und Malerei, aber auch einzigartige Objekte wie Feiningers Grafikschrank und seine Staffelei.
Geöffnet: Mi bis Mo 10-18 Uhr, feiertags 10-18 Uhr
Schlossberg 11
06484 Quedlinburg
Telefon: 03946 689 59 38 50
www.feininger-galerie.de

 

nach oben

„Der Name der Rose“ in der Stiftskirche Quedlinburg
Theateraufführungen an nahezu authentischem Ort


Auch in diesem Sommer wird die romanische Stiftskirche St. Servatii in der UNESCO-Welterbestadt Quedlinburg zur idealen Bühne für die Aufführungen in einer Dramatisierung des Romans von Umberto Eco durch Claus Frankl. Auch die Regisseurin der erfolgreichen Aufführungen der letzten Jahre, Rosemarie Voigtenhuber, hat vor Ort wieder das Heft in der Hand.

Kann es einen passenderen Ort geben zur Aufführung des berühmtesten Mittelalter-Krimis als eine romanische Kirche? Die grandiose Kulisse einer nahezu unveränderten Kirche von 1129 ermöglicht eine einmalige Theaterproduktion, die den gesamten Bau mit einbezieht. Die Zuschauer sitzen mitten im Geschehen und erleben ein Wechselspiel aus Schauspiel und Mönchsgesang, unterstützt von einem durch überragende Lichttechnik inszenierten Kirchenraum.

Der englische Franziskaner William von Baskerville reist mit seinem Novizen in delikater politischer Mission in eine Benediktinerabtei. Dort sterben innerhalb weniger Tage fünf Männer. Der Abt bittet den für seinen Scharfsinn bekannten Besucher, die Todesfälle aufzuklären. Mystik und Spannung an historischen Schauplätzen!

Vertreter des Franziskanerordens und eine Gesandtschaft des Papstes versammeln sich 1327 in einer Benediktiner- Abtei, um über die Notwendigkeit der Kirche zur Armut zu diskutieren. Es geht um Politik und Machtpositionen. Bei seinen Nachforschungen über die Mordmotive entdeckt William etwas viel Weiterreichendes als das kaschierte dekadente Treiben im Kloster, die Angst vor der Macht der Literatur, der Bildung und der befreienden Wirkung des Lachens.

Das Nordharzer Städtebundtheater realisiert die Inszenierung in der Stiftskirche mit einem großem Aufgebot an Schauspielern und Statisten und sorgt somit für einen Kultur- Event, der den Stiftsberg Quedlinburg zu einem Ort werden lässt, an dem mittelalterliche Kultur aufs Spannendste erlebbar ist. Am 20. Juli 2016 ist Premiere. Gemeinsam getragen wird das Projekt vom Nordharzer Städtebundtheater und der Quedlinburg- Tourismus-Marketing GmbH.

www.quedlinburg.de

 

nach oben

Schützen- und Volksfest Goslar - 1. bis 10. Juli
Da kannst Du was erleben!


Vom 01. bis 10. Juli können sich Jung und Alt auf Schützentradition, Adrenalin im Blut, Fahrtwind im Haar und jede Menge Spaß mit Freunden und Familie auf dem größten Volks- und Schützenfest der Region freuen.

Auftakt der Veranstaltung ist der traditionelle musikalische Schützenumzug, der Samstag, 2. Juli ab 14.30 Uhr durch die Altstadt zum Festplatz (Osterfeld) führt und hunderte Schaulustige anzieht.
Unter dem Motto „Da kannst du was erleben“ erwarten die Besucher rasante Fahrgeschäfte, vielfältige Imbissund Ausschankbetriebe mit leckeren Kirmes-Klassikern sowie der Pott- und Krammarkt. Neben klassischen Fahrvergnügen wie der Jaguarbahn und dem romantischen Riesenrad, gibt es auch zahlreiche neue Highlights zu entdecken.
Jeweils an den Freitagen um 23 Uhr sorgen große Höhenfeuerwerke über dem Festplatz für besondere Atmosphäre, dabei ist das Feuerwerk am zweiten Freitag das größte und beeindruckendste seiner Art im gesamten Harz.

Am Mittwoch, 6. Juli lädt das Schützenfest mit vergünstigten Preisen zum Familientag ein. Tipp: Vergünstigtes Vergnügen ist mit der Familienkarte 20 € und Actionkarte 24 € möglich. Diese sind ab Juni in der Tourist-Information Goslar und bei der Goslarschen Zeitung im Vorverkauf erhältlich.

Die Bayern Festhalle präsentiert täglich Live-Bands und Party DJs, die für ausgelassene Stimmung im Festzelt sorgen und zum Feiern und Schlemmen einladen. Der Eintritt ist frei. Alle Besucher in Tracht erhalten ein Bier (0,3 l) gratis.

www.volksfest-goslar.de

 

nach oben

Sommerfestspiele
im Bergtheater Thale für jeden Geschmack


Auf der „Grünen Bühne“ auf dem Hexentanzplatz in Thale haben Sie einen unvergleichlichen Panoramablick auf die weitläufige Bühne und das umgebende Harzvorland. Ebenso einzigartig ist das Repertoire der Freilichtbühne:
Von Juni bis September erfreut das Bergtheater Thale große und kleine Besucher mit Deutschlands vielfältigsten Sommerfestspielen unter freiem Himmel.
Denn auf dieser Naturbühne erlebt das Publikum ein genreübergreifendes Repertoire - deutschlandweit einmalig. Bei „ROBIN HOOD - DAS MUSICAL“ ist der „Flug“ mit der Seilbahn auf den Hexentanzplatz und hinab als Bonus inklusive, ebenso bei „Der Zauberer von Oz“ (hier nur für Kinder- und Schulgruppen). Die Festspiele im Bergtheater werden am 5. Juni mit „Deutschland sucht den Superstar - die TOP 6“ eröffnet. Der Spielplan der Sommerfestspiele hält für jeden Geschmack etwas bereit, sei es Spaß und Freude, Musik und Tanz oder Idylle und Natur, Action und Spannung, Rock und Klassik, Überraschungen und vieles mehr.

Tickets, Programm oder Gutscheine:
03947 7768022 oder
www.tickets.bodetal.de

 

nach oben

52. Wernigeröder Rathausfest
17. bis 19. Juni - Ein Fest für alle


Zum diesjährigen Rathausfest in Wernigerode vom 17. bis 19. Juni 2016, wird wieder ein reichhaltiges Programm auf insgesamt 9 Bühnen angeboten.

Die Besucher können sich auf musikalische Leckerbissen von Swing und Soul, Pop und Schlager bis hin zu Rock-, Folklore- und Chormusik freuen aber auch Theater und Puppenspiel werden zu bestaunen sein. Neben den drei Hauptbühnen auf dem Markt, dem Nicolaiplatz und in der Burgstraße, wird es auch wieder viele Aktionen u.a. auf dem Mittelaltermarkt im Oberpfarrkirchhof, in der Remise des Kunst- & Kulturvereins, im Rathausinnenhof, auf dem Kohlmarkt, am Westerntor (Irish Folk Bühne) und am Auerhahnring geben. Ein Bücherflohmarkt und unzählige Stände mit Essen und Trinken sowie viele Verkaufsstände runden das Angebot des Rathausfestes ab.

Am Freitag wird das Fest auf dem Marktplatz durch den Oberbürgermeister und den anschließenden Hasseröder Bieranstich eröffnet.

Zu den Höhepunkten zählen die Auftritte der Band ReCartney am Freitagabend mit den Hits von Paul McCartney und den Beatles sowie die Gruppe TRUE COLLINS am Samstagabend, mit großen Collins-Solo-Hits und auch legendären Genesis- Klassikern.

Weiterhin sind u.a. dabei: Klangbezirk (a cappella), Kuersche & Band, SKAnatiker, The Clogs, Black/ Rosie, die Radio SAW Party, Harzer Show-Kristall, Baraban, Charlies Crew, Quotime, Irish Folk, 89.0 RTL MiXery – Klubraum, Bergfolk und diverse Kinderprogramme. Allen Besuchern viel Spaß und Sonnenschein!

www.wernigerode-tourismus.de

 

nach oben

Kostenlos in 41 Museen
Mit dem VIP-Museumspass die Sommerferien genießen


Es ist zur Tradition geworden: Mit dem VIP-Museumspass können Kinder und Jugendliche während der Sommerferien in Sachsen-Anhalt zahlreiche Museen kostenlos besuchen. Der Museumsverbund Erlebniswelt Museen führt diese Aktion zum bereits fünften Mal durch. Das Angebot ist stetig gewachsen. Mit 41 teilnehmenden Museen ist es so attraktiv wie nie zuvor. Egal, ob Geschichte, Literatur, Industriekultur, Kunst oder Naturkunde - mit dem VIPMuseumspass können nun alle Kinder und Jugendliche VIPs sein. Wenn sie an den Museumskassen die Pässe vorlegen, öffnen sich ihnen die Türen kostenlos.

Pünktlich zur Zeugnisausgabe erhalten Schülerinnen und Schüler aller Schulen im Landkreis Mansfeld-Südharz die gedruckten Pässe. Darüber hinaus sind sie in allen teilnehmenden Museen und über Tourist- und Stadtinformationen erhältlich. Alle jungen Menschen unter 18 Jahren erhalten damit die Möglichkeit, die Ferien zu nutzen, um neue Entdeckungen zu machen und erlebnisreiche Urlaubstage zu verbringen.

Mit dem Pass ist ein Gewinnspiel verbunden, das einen zusätzlichen Anreiz bietet, mehrere Museen zu erkunden. Passinhaber können sich den Museumsbesuch mit einem Stempel quittieren lassen und die ausgefüllten Pässe zurück an Erlebniswelt Museen senden. Besucher, die fünf oder mehr Pässe gesammelt haben, nehmen an einer Preisverlosung teil, die zum Sachsen- Anhalt-Tag, am 11. September, im Spengler-Museum Sangerhausen erfolgen wird. Teilnehmende Museen, die Preise des Gewinnspiels sowie weitere Informationen sind auf www.erlebniswelt-museen.de

Erlebniswelt Museen e. V. dankt der Stiftung der Sparkasse Mansfeld-Südharz und der Romonta GmbH für die finanzielle Unterstützung des VIP-Museumspasses. Erlebniswelt Museen wird mit Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

www.erlebniswelt-museen.de

 

nach oben

„Die Fledermaus“
20 Jahre Schönebecker Operettensommer - Bierer Berg
Schönebecker Operettensommer


Das einzig wahre Operettenfestival nördlich von Wien ist ein Publikumsmagnet und zieht Zuschauer auf die Freilichtbühne „Bierer Berg“, die über 800 Plätze fasst. Jede Vorstellung ist gut besucht, aber auch jeder spontan angereiste Gast findet noch ein Plätzchen. Der Schönebecker Operettensommer kann auf eine erfolgreiche Geschichte zurückblicken, die durch den Ambitionismus des Orchesters, der jeweiligen Dirigenten und des Ensembles in seiner Professionalität von Jahr zu Jahr stieg.
Zum Jubiläum erwartet Sie „Die Fledermaus“ von Johann Strauss! Gespielt wird mittwochs bis sonntags, immer um 16 Uhr, vom 25. Juni bis 24. Juli 2016. Das erfolgreiche Regieteam vom „Weißen Rössl“ wird auch bei dieser Produktion wieder tätig sein. Man nehme: einen heißblütigen Tenor, einen falschen Marquis, einen falschen Chevalier, eine falsche ungarische Gräfin und eine ebenso falsche Schauspielerin, einen echten russischen Prinzen, einen nach Rache dürstenden Freund, gieße etwas Champagner hinzu, schüttle alles kräftig im Walzertakt und fertig ist „Die Fledermaus“!
Karten: 03928 400429
www.mitteldeutsche-kammerphilharmonie.de

 

nach oben

Die Barbarossahöhle im Kyffhäusergebirge
Entdecken Sie ein sagenhaftes Wunder der Natur!


Im Norden Thüringens, im Nationalen GeoPark Kyffhäuser, liegt die sagenumwobene Barbarossahöhle. Sie ist eine von weltweit nur zwei existierenden Schauhöhlen im Anhydritgestein und damit eine absolute geologische Rarität.
Auf der rund 800 m langen spannenden Entdeckungsreise durch das 15.000 m2 große Naturwunder erlebt man mit allen Sinnen Erdgeschichte und erfährt gleichzeitig viel Interessantes über Kaiser Friedrich I. Barbarossa sowie über die alte Sage, die sich um ihn rankt.
Riesige, weitgespannte Hohlräume und interessante Gesteinsstrukturen wie Alabaster und Schlangengips faszinieren die Besucher ebenso wie die zahlreichen kristallklaren, blaugrün schimmernden Seen mit ihren eindrucksvollen Deckenspiegelungen.
Spektakulär und weltweit einzigartig: Von den Decken und Wänden wachsen skurril gebogeneGipslappen herab, die an zum Trocknen aufgehängte Felle oder Häute erinnern.

 

nach oben

PLAYMOBIL-Spielgeschichte(n)
ab 18.03. in der Arche Nebra


PLAYMOBIL in der Arche Nebra



Seit über 40 Jahren ist PLAYMOBIL Kult und aus den Kinderzimmern nicht mehr wegzudenken. Im Rollenspiel entdecken Kinder mit PLAYMOBIL nicht nur ihren Alltag, sondern tauchen in historische, fremde und fantastische Welten ein. Die freundlichen Figuren regen aber auch Erwachsene zum Sammeln und kreativen Gestalten an. Oliver Schaffer ist ein Sammler der ersten Stunde. Der ungekrönte König unter den PLAYMOBIL-Sammlern hat über 10.000 PLAYMOBIL-Figuren zusammengetragen. Heute ist der Hamburger Künstler in der Lage, nahezu jede Szene in Form von Dioramen darzustellen. Sogar im Louvre hat er seine Sammlung schon präsentiert. Vom 18. März bis 31. Oktober ist in der Arche Nebra eine Auswahl von historischen Szenen aus dieser Sammlung zu sehen. Die liebevoll gestalteten Schaulandschaften geben Einblick in vergangene Zeiten: Mammutjäger, die ägyptischen Pyramiden, die Gladiatoren des antiken Rom, Ritter, Piraten u.v.m. In der Sonderschau gibt es nicht nur viel zu entdecken, sondern es darf auch gespielt werden. An Spieltischen können Besucher Szenarien aus PLAYMOBIL entwerfen. Ein Quiz lädt ein. Im Sommer wird es den Kreativwettbewerb „PLAYMO-Box – Märchen und Sagen der Welt“ geben.
www.himmelsscheibe-erleben.de

 

nach oben

Händel-Festspiele 2016
mit über 100 Veranstaltungen
Händel-Festspiele 2016


Die Händel-Festspiele sind das größte Musikfest im Land Sachsen-Anhalt und zählen zu den ältesten und renommiertesten Festivals barocker Musik in Europa. Seit 1922 sind sie ein Besuchermagnet für Gäste aus aller Welt. Im letzten Jahr wurden über 50.000 Besucher gezählt.

Die diesjährigen Händel-Festspiele finden vom 27. Mai. bis 12. Juni 2016 statt. An 17 Veranstaltungstagen werden den Besuchern an authentischen Händel-Orten ganz besondere Highlights der Barockmusik präsentiert. Mit über 100 verschiedenen Veranstaltungen (darunter 52 Verkaufsveranstaltungen) beleuchten die Händel-Festspiele 2016 das Thema „Geschichte - Mythos - Aufklärung“ im kompositorischen Schaffen Händels.
Internationale Stars wie die Countertenöre Valer Sabadus und David Hansen, der Tenor Ian Bostridge und die junge Ausnahmesopranistin Anna Prohaska oder Sonia Prina stehen bei den Händel-Festspielen 2016 auf der Bühne. Des Weiteren werden die ECHO Klassik-Preisträger Dorothee Oberlinger, Giovanni Antonini mit seinem Ensemble Il Giardino Armonico und Christina Pluhar mit ihrem Ensemble L'Arpeggiata für barockmusikalische Sternstunden sorgen.

Weltweit gefeierte Orchester wie das Orchestra of the Age of Enlightenment oder das Gabrieli Consort & Players mit Paul McCreesh aus Großbritannien, La Risonanza und die Accademia Bizantina aus Italien, das Kammerorchester Basel sowie die Lautten Compagney Berlin sind zu erleben. Bei den Oratorien wirken namhafte und traditionsreiche Chöre mit, darunter der RIAS Kammerchor und der MDR Rundfunkchor. Anlässlich des 900-jährigen Bestehens des ältesten Knabenchores in Deutschland, dem Stadtsingechor zu Halle, wird dieser gemeinsam mit zwei anderen Knabenchören das traditionsreiche Abschlusskonzert in der Galgenbergschlucht vor über 3.000 Besuchern bestreiten.
2016 kann man das vielfältige Programm an 20 verschiedenen Aufführungsorten erleben.

Informationen und Tickets Tel. 0345 5652706 (Mo - Fr 7 - 19 Uhr, Sa 7 - 14 Uhr)
www.haendelhaus.de
an allen CTS-Eventim-Vorverkaufsstellen

 

nach oben

Die kulturellen Leuchttürme
in Sachsen-Anhalt und in der Umgebung


In der gewaltigen Auswahl an Kultureinrichtungen, die in Deutschland durch das reiche kulturelle Erbe bestehen, wird seit 2002 in einem Blaubuch nationaler Einrichtungen eine Liste der bedeutendsten kulturellen Einrichtungen in den neuen Bundesländern geführt. Diese einzigartigen Museen oder musealen Ensembles werden als „kulturelle Leuchttürme“ bezeichnet. Diese leuchten nicht nur landesweit, sondern strahlen mit ihren Sammlungen und Beständen weit über alle Ländergrenzen in Europa hinaus. An der folgenden Auswahl werden Sie ersehen, welche wichtigen Einrichtungen dies sind. Jeder wird wohl bereits eine dieser Einrichtungen besucht haben und die tollsten Eindrücke damit verbinden. Gern sollten Sie diese Übersicht als Aufruf ansehen, diese kulturellen Leuchttürme einmal in Ihrem Leben besucht zu haben oder sich wieder einmal daran zu erfreuen.

Kulturelle Leuchttürme in Sachsen- Anhalt & Umgebung

Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Dazu gehören 14 Museen. Da wäre der Zwinger mit dem Semperbau, die Gemäldegalerie Alte Meister oder das alte Grüne Gewölbe - eine Rekonstruktion der Schatzkammer Augusts des Starken. Das Neue Grüne Gewölbe verfügt über 1.000 ausgesuchte Meisterwerke der Schatzkunst.
www.skd.museum

Klassik Stiftung Weimar
Hier werden Forschungseinrichtungen, historische Wohnhäuser, Museen, Schlösser und Parkanlagen vereint. Dazu gehören bspw. Goethes Sammlungen, Goethes Nachlass, die Sammlungen der Herzogin Anna Amalia Bibliothek.
www.klassik-stiftung.de

Dessau-Wörlitzer Gartenreich
Das Gartenreich hat eine Fläche von 142 km2. Einzigartige Schlösser und Parkanlagen sind in dieser Kulturlandschaft eingebettet. Viele der Landschaftsgestaltungen gehen auf den berühmten Friedrich Franz von Anhalt-Dessau (1740-1817) zurück.
www.gartenreich.com

Franckesche Stiftungen zu Halle
Ein Bildungskosmos mit über 300-jähriger Tradition, durch den Pädagogen August Herm. Francke (1663-1727) gegründet. Jährlich finden hier etwa 100 Veranstaltungen, darunter Vortragsreihen, Konferenzen, Konzerte, Ausstellungen und Familienprogramme statt.
www.francke-halle.de

Bauhaus Dessau
Eine besondere Rolle nimmt das Bauhaus für die Kultur, Architektur, Design und Kunst des 20. Jhs. ein. Herausragende Künstler der Klassischen Moderne wirkten in Dessau. Hier finden Ausstellungen, Konzerte und Vorträge statt.
www.bauhausdessau.de

Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
Dazu zählen das Geburtshaus Martin Luthers in Eisleben, das Lutherhaus in Wittenberg, Luthers Sterbehaus in Eisleben und das Melanchthonhaus in Wittenberg. Ausstellungen, Vorträge und Lesungen runden das vielfältige museale Angebot ab.
www.martinluther.de

Grassi Museum für Angewandte Kunst Leipzig + Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Den Namen leiten die Museen vom Kaufmann Franz Dominic Grassi ab. Er vererbte ein Vermögen, damit in Leipzig zahlreiche Bauvorhaben realisiert werden konnten. Im Museum für Angewandte Kunst finden jährlich mehrere Sonderausstellungen statt. Das Museum für Völkerkunde besitzt 200.000 Objekte (Ethnographische Sammlungen).
www.grassimuseum.de

Moritzburg Halle
Die Moritzburg ist ein spätgotisches Schloss, das als Residenz der Magdeburger Erzbischöfe diente. Heute wird es als Kunstmuseum mit überregionaler Ausstrahlung genutzt. Sammlungen: Gemälde, Grafik, Plastik, Fotografie, Kunsthandwerk & Design, Münzen.
www.stiftung-moritzburg.de

Lindenau-Museum in Altenburg
Hier findet man eine der kostbarsten Sammlungen früher italienischer Tafelbilder weltweit. Lindenau übergab seine gesamten Sammlungen wie z. B. antike Keramiken und Gipsabdrücke. Kunstsammlungen von früher italienischer Malerei, Antike Keramik, Abgüssen, Kunstbibliothek, Deutsche Malerei und Graphik
www.lindenau-museum.dewww.lindenau-museum.de

Bach-Archiv in Leipzig
Das Bach-Archiv ist ein musikalisches Kompetenzzentrum an dem Ort, wo auch Johann Sebastian Bach gewirkt hat. Zum Bach-Archiv gehören das Bach-Museum, die Bibliothek und das Forschungsinstitut des Bach-Archivs. Das Institut organisiert das Bachfest und den Bach Wettbewerb.
www.bach-leipzig.de

Händelhaus in Halle
Das heutige Musikmuseum war das Geburts- und Elternhaus Georg Friedrich Händels. Dauerausstellungen sind: „Händel der Europäer“ und „Historische Musikinstrumente“. Im Händelhaus finden Konzerte, Vorträge, Konferenzen und Familienveranstaltungen statt. Zur Stiftung gehört auch das Wilhelm-Friedemann-Bach- Haus.
www.haendelhaus.de

 

nach oben

Salztal Paradies:
5000 m² Spaß, Sport & Sauna
Salztal Paradies


Auf 5000 m² bietet das Salztal Paradies in Bad Sachsa alles um den Alltag hinter sich zu lassen: Ein Erlebnisbad mit 100 m Reifenrutsche, Wellenbecken, zwei Kinderbecken, Sportbecken, Wildwasserkanal, 2 Riesenwhirlpools und eine Saunalandschaft mit fünf Saunen. In der Badgastronomie oder Saunabar klingt der Tag angenehm aus. Im Sommer ist natürlich das Außenbecken sehr beliebt.

Freizeitsportler schätzen die Eislaufhalle und die beheizte Tennishalle. Familien können auf der Bowlingbahn eine ruhige Kugel schieben oder im Kinderparadies toben.
www.salztal-paradies.de
Tel.: 05523 - 950 902

 

nach oben

Die alten Germanen erleben
Langobardenwerkstatt Zethlingen
Langobardenwerkstatt Zethlingen


So lebten die alten Germanen – in der Langobardenwerkstatt auf dem Mühlenberg bei Zethlingen wird der Alltag der Menschen vor 2000 Jahren lebendig. Um die Zeitenwende haben die Elbgermanen hier ein großes Urnengräberfeld angelegt, das von Archäologen ausgegraben und intensiv erforscht wurde. Seit 1990 befindet sich auf dem Gelände das museumspädagogische Zentrum des Salzwedeler Danneil-Museums. Aufgrund von archäologischen Befunden wurde eine frühgeschichtliche Siedlung rekonstruiert, in der die Besucher an den „Werkstatt-Tagen“ selbst ins Leben der „Langobarden“ eintauchen können. Nicht nur zusehen, sondern mitmachen und selbst Hand anlegen lautet die Devise beim Backen, Töpfern, Weben, Färben, Korbflechten oder beim Gebrauch von Pfeil und Bogen. Eindrucksvoll sind auch die vorgeführten Beispiele experimenteller Archäologie, etwa die Eisengewinnung im Rennofen.
Schulklassen aber auch andere Gruppen können Führungen oder Aktionstage für die Saison 1. Mai bis 30. September im Danneilmuseum Salzwedel buchen.

Veranstaltungen der Langobardenwerkstatt 2016
Mühlenberg Zethlingen


So., 22. Mai 11 - 17 Uhr
Tag der offenen Tür Eintritt frei, Führungen über das Werkstattgelände

Sa. + So., 11. + 12. Juni, 11 - 17 Uhr
„Es saßen die alten Germanen…“ - Vereinstag, Treffen mit befreundeten „Stämmen“ aus Thüringen & Brandenburg. Gäste sind willkommen.

Ferienwerkstatt für Kinder
Mi., 29. Juni | Mi., 6. Juli | Mi., 13. Juli | Mi., 20. Juli | Mi., 27. Juli | Mi., 3. August | Mi., 10. August | jeweils 10 - 14 Uhr
Ausgraben, Bogenschießen, Brettchenweben, Fladenbacken, Kupferschmieden, Lederarbeiten, Tonformen …

So., 11. September, 11 - 17 Uhr
Tag der offenen Tür am Tag des offenen Denkmals - Eintritt frei, Führungen

So., 25. September, 11 - 17 Uhr
Werkstatt-Tag Germanische Lebensweise aus der Zeit vor 2000 Jahren. Mitmachen, Essen und Trinken wie die alten Germanen

Anschrift: Langobardenwerkstatt Zethlingen/Mühlenberg Zethlinger Dorfstraße 16 a
39624 Kalbe/Milde

www.langobarden-zethlingen.de

 

nach oben

Die Modellbahn Wiehe
weltweit einzigartig
Modellbahn Wiehe


Kultur mit Pfiff in der Modellbahn Wiehe – ein Schauplatz von Kunst, Kultur, Geschichte und Sehenswürdigkeiten, welche auf 12.000 qm gigantische und einmalige Modellbahnanlagen sowie weltweit einzigartige Sehenswürdigkeiten, ländertypische Bauten und viel mehr erleben lässt.

Auf 12.000 m² Ausstellungsfläche und unzähligen Gleisen herrscht reges Treiben. Täglich überraschen hier weltweit einzigartige Modellbahnanlagen in allen Spurweiten – teilweise so groß wie Fußballfelder – große und kleine Besucher. Liebevoll gestaltete Landschaften faszinieren mit originalgetreuen Bahnhöfen, bekannten Städten und Sehenswürdigkeiten aus aller Welt.
Aber nicht nur Modellbahn- Fans kommen hier auf ihre Kosten. Auf einer kleinen Weltreise kann man hier u.a. die Ausgrabungsstätte der „Terrakotta- Armee“ des ersten chinesischen Kaisers im Maßstab 1 : 2,5 - „Das Geheimnis der Osterinsel“ mit den sagenumwobenen MOAI-Figuren, eine einzigartige „Geldreise – Weltreise“ bestaunen und mit mehr als 5000 Zinnfiguren die Geschichte der Ureinwohner Amerika’s sowie eine lebensgroße zauberhafte Alaska- Landschaft erkunden.
Die Ausstellung ist komplett barrierefrei! Sie befindet sich in temperierten Hallen und ist somit bei Regen- und bei Sonnenwetter ein Ausflugstipp für die ganze Familie. Selbstverständlich sorgt ein integrierter Gastronomiebereich für das leibliche Wohl der Gäste. Die Ausstellung hat ganzjährig und täglich von 10 - 18 Uhr geöffnet (letzter Einlass 17 Uhr) Also nichts wie auf nach Wiehe – denn da können Sie was erleben!

Modellbahn-Wiehe
Am Anger 19
06571 Wiehe
Tel.: 034672 8363-0
Fax: 034672 / 8363-6
Email: info@mowi-world.de,
www.modellbahn-wiehe.de

 

nach oben

Sommertheater des Nordharzer Städtebundtheaters
im Bergtheater Thale und im Wasserschloss Westerburg


Der Sommer 2016 des Städtebundtheaters hat es in sich: Ein Höhepunkt ist das Broadway-Musical „The Addams- Family“. Die sympathischen Gruftis bewohnen eine verfallene Villa und lieben alles Makabere. Plötzlich geschieht das Undenkbare: Tochter Wednesday verliebt sich in einen Normalo! Ihr Vater Gomez ist entsetzt; dann kündigt die spießige Familie Beinecke auch noch ihren Antrittsbesuch an, der im lustig-gruseligen Chaos endet. Die Musicalkomödie basiert auf Cartoons von Charles Addams und kommt nach erfolgreicher Broadway- Premiere nun erstmals in den Harz.

„Der Name der Rose“, Umberto Ecos berühmter Mittelalterkrimi, hat bereits eine längere Tradition in der Gegend. Jeden Sommer verwandelt sich die Quedlinburger Stiftskirche mit einem Großaufgebot an Schauspielern in ein Mittelalterkloster. Hier ereignen sich mysteriöse Todesfälle, weshalb William von Baskerville gerufen wird – er soll die Mordserie aufklären. Theatrale Mystik und Spannung in der UNESCO-Weltkulturerbestadt Quedlinburg!

Das Familienstück „Heidi“ ist ein Theaterfest für alle. Heidi zieht in die Berge und erobert das Herz ihres brummigen Großvaters. Plötzlich muss Heidi ins Flachland, um etwas Anständiges zu lernen. Sie soll Klara – an den Rollstuhl gefesselt – Gesellschaft leisten. Heidis Lebensfreude fasziniert Klara, und das Wunder geschieht: Klara beginnt zu laufen. Doch Heidi plagt Heimweh. Schließlich reißt sie mit der neuen Freundin aus – zu den Bergen und ihrem geliebten Großvater. Nach dem Kinoerfolg mit Bruno Ganz – teilweise in Quedlinburg gedreht – ist „Heidi“ nun live im Harz zu erleben.

Theater für Jeden? Ja! Operettenfans dürfen sich auf „Das Wirtshaus im Spessart“ sowie das „Schwarzwaldmädel“ freuen, Konzertliebhaber können zwischen acht verschiedenen Konzerten wählen und wer gerne lauthals lacht, sollte sich die Komödie „Zwei Frauen und eine Leiche“ nicht entgehen lassen. Wo das alles zu sehen ist? Eine traditionsreiche Spielstädte des Nordharzer Städtebundtheaters ist das Bergtheater Thale – eine der ältesten Naturbühnen Deutschlands und einem wunderschönen Blick ins Tal. Hier sind „The Addams Family“, „Heidi“ und das „Schwarzwaldmädel“ zu sehen. Nördlich des Harzes liegt das idyllische Wasserschloss Westerburg, deren großer Innenhof im Sommer zur Theaterbühne wird. Zahlreiche Konzerte, „Das Wirtshaus im Spessart“ sowie „Zwei Frauen und eine Leiche“ werden hier aufgeführt.
www.harztheater.de

 

nach oben

Shakespeares Werke
im Naumburger Marientor
Shakespeares Werke


Drei Schauspieler stellen innerhalb von ca. zwei Stunden eintausendachthundertvierunddreißig Rollen vor: Um Shakespeares Gesamtwerk von siebenunddreißig Komödien, Tragödien und Bühnenmärchen samt einer Zugabe von 154 Sonetten in einer einzigen Aufführung dem Publikum zu präsentieren, müsste dieses etwa 120 Stunden hintereinander auf den harten Bänken im Naumburger Marientor ausharren.

Entweder bleiben die Krankenhäuser der Umgebung zur Behandlung der gepeinigten Zuschauer in Bereitschaft oder das Theater bietet eine leicht gekürzte Fassung an. Das Theater Naumburg hat sich diesmal für die zweite Variante entschieden, die sich seit einigen Jahren auf der ganzen Welt behauptet.

Premiere:
Fr. 03.06.2016, 19.30 Uhr

weitere Vorstellungen:
04.06., 19.30 Uhr
09. - 11.06., 19.30 Uhr
16. - 18.06., 19.30 Uhr
30.06. + 01.07., 19.30 Uhr
07. + 08.07., 19.30 Uhr
18. + 19.08., 19.30 Uhr
25. - 27.08., 19.30 Uhr

Spielort:
Marientor Naumburg
Karten: 03445 273480
www.theater-naumburg.de

 

nach oben

Freizeitplaner für Altmark, Magdeburg, Harz, Anhalt, Halle an der Saale, Burgenland, Saale-Unstrut
Wetter:



 


 

Die aktuelle Ausgabe finden Sie auch auf: