Willkommen im Januar 2017!

Altmark-Börde-SalzlandHarzAnhalt-Wittenberg-Leipzig • Mansfeld-Saale-Unstrut

Aktuelle Uhrzeit:


Besucherzähler:
Heute
Gestern
Monat
insgesamt Erfasste Zugriffe - WebCounter by GOWEB
   
Herausgeber:
www.delta-d.de

Willkommen in unseren Wintersportorten
Braunlage | Hohegeiß | Sankt Andreasberg

Braunlage, Sankt Andreasberg und Hohegeiß bilden das Zentrum für den Wintersport im Harz. Der Wurmberg, höchster Berg Niedersachsens, ist das größte und modernste Skigebiet Norddeutschlands und lädt zum Winter- und Funsport ein. In den Sankt Andreasberger Skigebieten Matthias-Schmidt-Berg und Sonnenberg können Wintersportbegeisterte aller Niveaustufen ebenso ihr Können unter Beweis stellen und die eiskalte Lebensfreude genießen. In unseren Orten finden Sie herausfordernde Pisten, exzellente Loipen, kilometerlange Winterwanderwege und viele Rodelbahnen. Wintersport und Winterspaß ganz wie das Herz begehrt!

Durch die guten Höhenlagen von Braunlage, Hohegeiß und Sankt Andreasberg gibt es hier meistens bis März eine schneereiche Zeit. Ob Anfänger, Freizeitläufer oder Leistungssportler: Abfahrtspisten und Loipen gibt es bei uns in allen Schwierigkeitsgraden. Auch Familien und Funsportler kommen auf ihre Kosten.

Neben dem Wintersport ist auch ein Besuch des Hallenbades in Braunlage oder das Kennenlernen des Bergwerkmuseums der Grube Samson in Sankt Andreasberg, als Teil des Weltkulturerbes Oberharzer Wasserwirtschaft, sehr zu empfehlen.

  • sechs alpine Skigebiete mit insgesamt rund 20 Pistenkilometern
  • modernstes und größtes Skigebiet Norddeutschlands am Wurmberg
  • Eisstadion Braunlage mit Eishockey und öffentlichen Schlittschuhlaufzeiten und Eisdisco
  • FIS Heimat- und Skimuseum Braunlage
  • Snow Tubing Anlagen (Braunlage, Sankt Andreasberg)
  • kilometerweise gespurte Loipen (Skatingloipen in Braunlage und Sankt Andreasberg) vielfältiges Veranstaltungsangebot

Buchen Sie unter www.braunlage.de –wir freuen uns auf Sie!

 

nach oben

Eislaufbahn
bis 12.02. in Stendal

Es ist wieder soweit. Der Stendaler Winckelmannplatz im Zentrum der Hansestadt verwandelt sich in eine einzigartige Eissportwelt unter freiem Himmel.

Auf einer Kunsteisbahn mit der Größe von 10 x 30 m haben unsere Gäste die Möglichkeit ein winterliches Freizeitangebot sportlich und mit viel Spaß zu genießen.

Die Kunsteisbahn ist bis zum 12.02.2017 täglich in der Zeit von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis beträgt für 2 Stunden 1,00 Euro für Kinder bis zum 14. Lebensjahr und für Erwachsene 2,50 Euro. Schlittschuhe

Für das leibliche Wohl an der Eisbahn ist ebenfalls gesorgt.

Die Stadtverwaltung der Hansestadt Stendal freut sich auf Ihren Besuch

www.stendal.de

 

nach oben

Gesammelte Erinnerungen
Erlebniswelt Museen

Museen bewahren Erinnerungen. Das zeigt sich an einem schönen Wort: Die von Museen gesammelten Objekte werden oft als Sachzeugen bezeichnet. Nicht nur Menschen können Zeugen sein, die Geschehnisse vor dem Vergessen bewahren. Auch Dinge berichten von ihrer Zeit. Mit einem Blick auf das Mammutskelett im Sangerhäuser Spengler-Museum unternimmt man eine Zeitreise in die Welt vor 500 000 Jahren. Die Dampfmaschine im Mansfeld-Museum Hettstedt verweist auf die Ära der Frühindustrialisierung. Auf Burg & Schloss Allstedt begegnet man Reformationsgeschichte. Die Königspfalz Tilleda lässt das Mittelalter lebendig werden. Das Knopfmachermuseum in Kelbra beweist, dass Alltagsgegenstände wie Knöpfe ebenfalls Sachzeugen sein können. Der traditionsreiche Kupferschieferbergbau im Mansfelder und Sangerhäuser Revier wird im Röhrigschacht Wettelrode an einem authentischen Ort unter Tage dargestellt. Und Schriftsteller von Weltrang wie Gottfried August Bürger, dem ein Museum in Molmerswende gewidmet ist, sind deshalb Zeugen ihrer Zeit, weil Bücher als Sachzeugen ihre Texte festhalten. Damit diese Dinge von ihrer Welt berichten können, müssen sie gesammelt, bewahrt, erforscht und vermittelt

Ein Ausstellungsstück wird dann interessant, wenn sich mit ihm ein Ausschnitt der Vergangenheit erklärt. Der Museumsverbund Erlebniswelt Museen setzt sich im Landkreis Mansfeld-Südharz für viele Belange von Museen ein. Dazu gehören Aktionen wie der jährliche VIP-Museumspass, mit dem Kinder und Jugendliche während der Sommerferien freien Eintritt in Dutzenden Museen haben. Doch auch die unscheinbare Arbeit hinter den Kulissen gehört dazu: Ausstellungsplanung, Digitalisierung, Sammlungsarbeit. So lernen die Sachzeugen das Sprechen.

www.erlebniswelt-museen.de

 

nach oben

Barock bis Historismus. Glas aus der Sammlung
Schloss Neuenburg Freyburg

Glas zählt zu den faszinierendsten Materialien, die vom Menschen gestaltet werden. Aus natürlichen Rohstoffen wird es seit über 5.000 Jahren hergestellt. Seine Verwendung ist vielfältig. Die Möglichkeiten beeindrucken die Menschen bis heute: ob als Schmuckperle, farbiges Kirchenfenster, Baumaterial, technisches Gerät oder Vorrats- und Trinkgefäß. Den Reiz des Glases macht zudem seine zerbrechliche Aura aus.

Seine Gestaltung ist ein Abbild der Gesellschaft und ihrer Lebensvorstellungen. So sind Trink- und Schenkgefäße ein unmittelbarer Ausdruck des menschlichen Daseins. Hier manifestieren sich Genusskultur, Lebenswirklichkeit und Sehnsüchte. Technisches Können und gestalterisches Wollen verschmelzen miteinander.

Einen der zahlreichen Höhepunkte in der Geschichte der Glasgestaltung bilden die mitteleuropäischen Gläser aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Die reichhaltigen Sammlungen im Museum Schloss Neuenburg beherbergen ausgezeichnete Werke, an denen sich exemplarisch die Entwicklung der Glaskunst nachvollziehen lässt.

Feine geschnittene und geschliffene Gläser des Barock mit ihren reichen Bilderwelten und Dekoren versinnbildlichen die barocke Lebensfreude und den Repräsentationsanspruch. Dagegen stehen die strengen, schlichten und monumentalen Gläser des Klassizismus, während die Glaskunst des Historismus sich an alten Stilen und Techniken orientiert und dabei doch ganz Neues schafft.

Wir laden Sie ein, sich in die faszinierende gläserne Welt aus Formen, Bildern und Dekoren zu begeben!

Die Sonderausstellung im Gewölbekeller ist bis zum 3. Juni 2017 Dienstag bis Sonntag von 10 Uhr bis 17 Uhr zu besichtigen.

Museum Schloss Neuenburg
Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt
Schloss 1
0663232 Freyburg (Unstrut)

Telefon: 034434434464-35530
www.schloss-neuenburg.de

 

nach oben

Motorrad- & Fahrradmesse
21. & 22.01. Messe Magdeburg

Am Samstag und Sonntag erwarten den Besucher in den Hallen und auf dem Außengelände wieder jede Menge Neuigkeiten, Tipps und Trends rund um das Thema Motorrad, Roller und Fahrrad. Neben den neuen Modellen aller namhaften Hersteller kann man sich auch aus einer großen Auswahl an Gebrauchtmotorrädern seinen Zweirad- Traum erfüllen. Ergänzt wird das Angebot durch eine große Auswahl an Bekleidung, Zubehör und Accessoires. Wer lieber etwas an der Ausstattung seines Bikes arbeiten möchte, kann sich an den Ersatzteil-, Zubehör- und Werkzeugständen mit Material versorgen. Die Oldtimer- Fraktion zeigt Zweiräder, mit denen unsere Großeltern schon die Straßen unsicher machten. Das Fahrzeugmuseum Staßfurt stellt einige besondere Stücke vor.

In der Halle 3 wird sich alles rund um das Thema Fahrräder und E-Bikes drehen. Auf den Ständen ist ein breites Sortiment vom Kinderfahrrad über E- Bikes bis zum Mountainbike zu sehen. Auf einem Indoor- Parcours können die Besucher hier gleich Probefahrten machen.

Auf dem Außengelände wird wieder um den Sieg beim Kinder Moto-Cross gekämpft. Für Riesen- Action und Nervenkitzel sorgen die Freestyle-Motocrosser mit einer Motorrad- Akrobatik- Show. Auf der Showbühne ist den ganzen Tag etwas los. Geöffnet ist von 10 bis 18 Uhr.

www.motorradausstellung-magdeburg.de

 

nach oben

Weihnachtszeit ist Modellbahnzeit!
Weihnachten so richtig erleben – Modellbahn-Wiehe

In der Modellbahn Wiehe faszinieren auf einer gigantischen 12.000 qm großen Ausstellungsfläche Modellbahnanlagen in allen Spurweiten täglich Groß und Klein. Liebevoll gestaltete Landschaften überraschen mit originalgetreuen Bahnhöfen, Städten und Sehenswürdigkeiten aus aller Welt.
Zu den absoluten Highlights gehören die weltgrößte H0-Anlage „Thüringen“, die Harzquer- und Brockenbahn in LGB, die weltgrößte Anlage der Baugröße TT „Würzburg - Hamburg“, die weltgrößte stationäre Hallen- Gartenbahnanlage „Die USA“, eine einzigartige H0-Anlage „Reise mit dem Orientexpress“ und vieles mehr.
Aber nicht nur Modellbahn-Fans kommen auf ihre Kosten: Auf einer Weltreise geht es nach China zur Ausgrabungsstätte der „Terrakotta- Armee“, entdeckt man „Das Geheimnis der Osterinsel“ mit den MOAI-Figuren, bestaunt eine einzigartige „Geldreise – Weltreise“ und kann sich mit mehr als 5000 Zinnfiguren die Geschichte der nordamerikanischen Indianer „erzählen“ lassen. In einer zauberhaften Alaska-Landschaft kann man Eisbären, ein Iglu sowie Moorschneehühner bestaunen. Im Indoor-Spielplatz heißt es selbst mal kleiner Lokführer spielen und tolle Spielgeräte auszuprobieren.
Weihnachtszeit ist Modellbahnzeit. Erleben Sie ab 1. Advent eine Ausstellung im einmaligen weihnachtlichen Flair. An den Weihnachtsfeiertagen hält das Team der Modellbahn Wiehe außerdem für jedes Kind eine kleine Überraschung bereit.
Die Ausstellung ist komplett barrierefrei. Sie befindet sich in temperierten Hallen und ist somit bei jedem Wetter ein Ausflugstipp für die ganze Familie. Ein Gastronomiebereich sorgt für das leibliche Wohl. Also nichts wie auf nach Wiehe!
Modellbahn-Wiehe
Am Anger 19 | 06571 Wiehe
Tel.: 034672 8363 -0

www.modellbahn-wiehe.de

 

nach oben

Ausstellung „Alchemie“
im Landesmuseum Halle

Die Suche nach dem Weltgeheimnis ist seit jeher der zentrale Antrieb der Menschheit. Sie beinhaltet die Sehnsucht, die universellen Zusammenhänge zu verstehen. Auch die Alchemisten des Mittelalters und der Frühen Neuzeit waren von diesem Drang nach Wissen beseelt. Im Zentrum der Ausstellung stehen die einmaligen Überreste einer Alchemistenwerkstatt aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts, die kürzlich bei Ausgrabungen in der Lutherstadt Wittenberg entdeckt wurden. Die Schau verfolgt die Spur von Alchemisten, Goldmachern, Schwarzmagiern und Alchemistenfürsten. Sie zeigt auch, wie moderne Chemiker und Physiker forschen, um zu erkennen, „was die Welt im Innersten zusammenhält“. Sonderausstellung: Alchemie - Die Suche nach dem Weltgeheimnis 25 . November bis 5. Juni Landesmuseum für Vorgeschichte Halle.
www.landesmuseum-alchemie.de

 

nach oben

Asisi Panorama „Luther 1517“
seit 22.10. in Wittenberg

In Wittenberg ist zum Reformationsjubiläum ein besonderes Projekt entstanden: Wittenberg zur Zeit der Reformation. In einem 360°- Panorama von Yadegar Asisi wird die Lutherstadt zur Zeit Philipp Melanchthons, der beiden Cranachs, Katharina von Boras, Martin Luthers und Justus Jonas lebendig und Geschichte erlebbar.
Auch nach der Weltausstellung Reformation, von Mai bis September 2017, wird die Attraktion in der Lutherstadt Wittenberg bis 2021 zu sehen sein. Der Künstler Yadegar Asisi setzt die im 19. Jh. populäre und mit Aufkommen des Kinos in Vergessenheit geratene Tradition der Riesenrundbilder fort, um faszinierende Asisi Panorama „Luther 1517“ seit 22.10. in Wittenberg Kunsträume zu kreieren. In stetiger Weiterentwicklung der Kunstform entführte er in den vergangenen Jahren das Publikum an entfernte Orte wie Amazonien oder den Everest und in vergangene Zeiten wie Rom 312, Pergamon oder Leipzig 1813. Für Berlin schuf er ein Panorama mit dem Titel „Die Mauer“.
Mit dem Schritt in das Gemälde hinein, eröffnen sich dem Besucher nicht nur neue Sichtweisen, sondern auch die Möglichkeit, die Welt Luthers besser kennenzulernen und das Thema Reformation und einen ihrer Ursprünge neu zu entdecken. Die Bildfläche des Gemäldes beträgt 1.100 qm.

www.wittenberg360.de

 

nach oben

50 Jahre Klaus Renft Combo
legendäre Kultband auf Tournee

1967 bis 1975 ständig existent war die aus Leipzig stammende Klaus Renft Combo (ab '74 RENFT) eine der ersten „Beat-Bands“, deren Sänger deutsch sangen, und entwickelte sich zu eine der beliebtesten Rockgruppen der DDR. Immer wild und unberechenbar, wurde RENFT durch das Verbot 1975 zur Legende. Nach dem Fall der Mauer: Emotionen pur, RENFT spielte wieder! Die guten alten Songs. Jeder im Osten Deutschlands kennt die Band. Nachdem 5 frühere Bandmitglieder verstorben und zwei aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr auftreten können, ist Leadsänger Thomas "Monster" Schoppe der letzte Überlebende einer Band, die für die Rockmusik der DDR prägend war. Die Band wählte für die Konzerte ihre „50 Jahre RENFT - Tournee“ bewusst eine musikalisch- akustische Darbietungsform für die guten alten Songs wie „Wer die Rose ehrt“, „Apfeltraum“, „Nach der Schlacht“ oder „Als ich wie ein Vogel war“.

Termine:
14.10., 19.30 Uhr Theater Halberstadt 03941 696565
12.11., 19.30 Uhr Phönix Wittenberg 03491 420702
27.01., 19.30 Uhr Theater Stendal 03931 635777
28.01., 15 Uhr Theater Grüne Zitadelle Magdeburg 0391 59750490

www.renft.de

 

nach oben

Salztal Paradies:
5000 m² Spaß, Sport & Sauna

Auf 5000 m² bietet das Salztal Paradies in Bad Sachsa alles um den Alltag hinter sich zu lassen: Ein Erlebnisbad mit 100 m Reifenrutsche, Wellenbecken, zwei Kinderbecken, Sportbecken, Wildwasserkanal, 2 Riesenwhirlpools und eine Saunalandschaft mit fünf Saunen. In der Badgastronomie oder Saunabar klingt der Tag angenehm aus. Im Sommer ist natürlich das Außenbecken sehr beliebt.

Freizeitsportler schätzen die Eislaufhalle und die beheizte Tennishalle. Familien können auf der Bowlingbahn eine ruhige Kugel schieben oder im Kinderparadies toben.
www.salztal-paradies.de
Tel.: 05523 - 950 902

 

nach oben

Freizeitplaner für Altmark, Magdeburg, Harz, Anhalt, Halle an der Saale, Burgenland, Saale-Unstrut
Wetter:



 


 

Die aktuelle Ausgabe finden Sie auch auf: