Willkommen im Dezember 2016!

Altmark-Börde-SalzlandHarzAnhalt-Wittenberg-Leipzig • Mansfeld-Saale-Unstrut

Aktuelle Uhrzeit:


Besucherzähler:
Heute
Gestern
Monat
insgesamt Erfasste Zugriffe - WebCounter by GOWEB
   
Herausgeber:
www.delta-d.de

Tourismusverband Sachsen-Anhalt
Weihnachtsmärkte 2016

Altmark / Börde / Salzland

Weihnachtsmärkte 2016: Altmark / Börde / Salzland

Harz

Weihnachtsmärkte 2016: Harz

Anhalt / Wittenberg / Leipzig

Weihnachtsmärkte 2016: Anhalt / Wittenberg / Leipzig

Mansfeld / Saale / Unstrut

Weihnachtsmärkte 2016: Mansfeld / Saale / Unstrut
Eine Auswahl gemeldeter bzw. ermittelter Veranstaltungen.
Alle Angaben ohne Gewähr.

 

nach oben

Eislaufbahn
20.12. - 12.02. in Stendal

Am 20. Dezember ist es soweit. Der Stendaler Wi n c k e lma n n - platz im Zentrum der Hansestadt verwandelt sich in eine einzigartige Eissportwelt unter freiem Himmel.

Auf einer Kunsteisbahn mit der Größe von 10 x 30 m haben unsere Gäste die Möglichkeit ein winterliches Freizeitangebot sportlich und mit viel Spaß zu genießen.

Die Kunsteisbahn ist bis zum 12.02.2017 täglich in der Zeit von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis beträgt für 2 Stunden 1,00 Euro für Kinder bis zum 14. Lebensjahr und für Erwachsene 2,50 Euro. Schlittschuhe können geliehen werden. Für das leibliche Wohl an der Eisbahn ist ebenfalls gesorgt.

Die Stadtverwaltung der Hansestadt Stendal freut sich auf Ihren Besuch.
www.stendal.de

 

nach oben

Weihnachtszeit ist Modellbahnzeit!
Weihnachten so richtig erleben Modellbahn-Wiehe

In der Modellbahn Wiehe faszinieren auf einer gigantischen 12.000 qm großen Ausstellungsfläche Modellbahnanlagen in allen Spurweiten täglich Groß und Klein. Liebevoll gestaltete Landschaften überraschen mit originalgetreuen Bahnhöfen, Städten und Sehenswürdigkeiten aus aller Welt.
Zu den absoluten Highlights gehören die weltgrößte H0-Anlage „Thüringen“, die Harzquer- und Brockenbahn in LGB, die weltgrößte Anlage der Baugröße TT „Würzburg - Hamburg“, die weltgrößte stationäre Hallen- Gartenbahnanlage „Die USA“, eine einzigartige H0-Anlage „Reise mit dem Orientexpress“ und vieles mehr.
Aber nicht nur Modellbahn-Fans kommen auf ihre Kosten: Auf einer Weltreise geht es nach China zur Ausgrabungsstätte der „Terrakotta- Armee“, entdeckt man „Das Geheimnis der Osterinsel“ mit den MOAI-Figuren, bestaunt eine einzigartige „Geldreise – Weltreise“ und kann sich mit mehr als 5000 Zinnfiguren die Geschichte der nordamerikanischen Indianer „erzählen“ lassen. In einer zauberhaften Alaska-Landschaft kann man Eisbären, ein Iglu sowie Moorschneehühner bestaunen. Im Indoor-Spielplatz heißt es selbst mal kleiner Lokführer spielen und tolle Spielgeräte auszuprobieren.
Weihnachtszeit ist Modellbahnzeit. Erleben Sie ab 1. Advent eine Ausstellung im einmaligen weihnachtlichen Flair. An den Weihnachtsfeiertagen hält das Team der Modellbahn Wiehe außerdem für jedes Kind eine kleine Überraschung bereit.
Die Ausstellung ist komplett barrierefrei. Sie befindet sich in temperierten Hallen und ist somit bei jedem Wetter ein Ausflugstipp für die ganze Familie. Ein Gastronomiebereich sorgt für das leibliche Wohl. Also nichts wie auf nach Wiehe!
Modellbahn-Wiehe
Am Anger 19 | 06571 Wiehe
Tel.: 034672 8363 -0

www.modellbahn-wiehe.de

 

nach oben

Messe „Tourisma + Caravaning“
vom 6. bis 8. Januar 2017 in den Messehallen Magdeburg

Vom 6. - 8. Januar ist es wieder soweit: Rund 120 Aussteller der Freizeit- und Reisebranche präsentieren sich zur TOURISMA & Caravaning 2017 in den Hallen der Messe Magdeburg. Von Pauschal- und Individualreisen über Kur- und Wellness-Angebote bis hin zu Outdoor-Aktivitäten wie Angeln, Segeln, Radfahren oder Wandern - für jeden Geschmack ist das passende Urlaubsziel dabei.

Auf Campingfreunde wartet in Halle 1 eine Fülle von Fahrzeugen und Zubehör. Gern berät zudem der Deutsche- Camping-Club (DCC) in Sachen Campingtouristik, Fahrzeuge und Zelte.

Auch in diesem Jahr wird es einen Radparcours geben. Hier können die Besucher verschiedene Varianten von E-Bikes, Tourenrädern oder Mountainbikes ausprobieren.

Das Rahmenprogramm mit Multivisions-Shows und Vorträgen von Weltenbummlern bietet neue Themen und neue Gesichter. Im Rahmen der Tombola werden zweimal täglich tolle Reise- und Sachpreise verlost.
www.expotecgmbh.de

 

nach oben

Ausstellung „Alchemie“
im Landesmuseum Halle

Die Suche nach dem Weltgeheimnis ist seit jeher der zentrale Antrieb der Menschheit. Sie beinhaltet die Sehnsucht, die universellen Zusammenhänge zu verstehen. Auch die Alchemisten des Mittelalters und der Frühen Neuzeit waren von diesem Drang nach Wissen beseelt. Im Zentrum der Ausstellung stehen die einmaligen Überreste einer Alchemistenwerkstatt aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts, die kürzlich bei Ausgrabungen in der Lutherstadt Wittenberg entdeckt wurden. Die Schau verfolgt die Spur von Alchemisten, Goldmachern, Schwarzmagiern und Alchemistenfürsten. Sie zeigt auch, wie moderne Chemiker und Physiker forschen, um zu erkennen, „was die Welt im Innersten zusammenhält“. Sonderausstellung: Alchemie - Die Suche nach dem Weltgeheimnis 25 . November bis 5. Juni Landesmuseum für Vorgeschichte Halle.
www.landesmuseum-alchemie.de

 

nach oben

Hallescher Weihnachtsmarkt
versüßt den Advent vom 22.11. bis 23.12.

Vom 22. November bis 23. Dezember lockt der Hallesche Weihnachtsmarkt in Halles geschichtsträchtige Altstadt. Auf dem Marktplatz strahlt die 84 Meter hohe Adventskerze (der Rote Turm, Halles Wahrzeichen). Mehr als 400 charmante, adventliche Veranstaltungen und kleine Adventsmärkte begleiten den Weihnachtsmarkt wie der „12. Lange Abend der Galerien“ (immer am ersten Adventssamstag, 26.11.) oder das Weihnachtsschausieden der Halloren – der Salzwirkerbrüderschaft im Thale zu Halle am zweiten Adventssonntag (4.12.). Die über 500-jährige Brüderschaft zeigt die Tradition der Salzkronleuchter.

Gemeinsam mit den Weihnachtsmarktbesuchern feiern die finnischen Freunde aus Halles Partnerstadt das „Finnische Fest“ traditionell am Dienstag, 6.12. im „Arctic Village - dem Finnischen Dorf“ am Fuße des Roten Turms. Probiert werden können nordische Spezialitäten wie Flammlachs und Glögi (finnischer Glühwein). Bestimmt witzig wird’s bei der „Kleinen Finnischen Sprachschule“. Wer Zungenbrecher wie „Halle ja Oulu ovat ystävyyskaupunkeja“ (Halle und Oulu sind Partnerstädte) – sicher mit Hilfestellung der finnischen Gäste aus Oulu aussprechen kann – wird mit Gratis-Glögi belohnt.
Markenzeichen des Weihnachtsmarktes sind die Rentiere Finni und Rudi. Die beiden zieren wieder die liebgewonnenen Weihnachtsmarkt- Sammeltassen.
In mehr als 120 weihnachtlichen Geschäften des Weihnachtsmarktes werden Naschwerk und weihnachtliches Kunsthandwerk geboten. In der Weihnachtskrippe wird täglich Gratis-Familienprogramm mit Märchenlesungen, Puppenspiel und gemeinsames Singen mit halleschen Chören geboten. Die halleschen Kirchen bieten Ruheinseln im kommerziellen Trubel des Marktes. Viele kleine Weihnachts- und Adventsmärkte locken außerdem rund um den Marktplatz mit adventlicher Stimmung, Angeboten und Leckereien. Veranstalter des Halleschen Weihnachtsmarktes ist die Stadt Halle (Saale).

Veranstaltungstipps im halleschen Advent 2016:

Erstes Adventswochenende:

  • Sa, 26.11.: 11. Langer Abend der Galerien (in mehr als 40 Galerien in Halle, ab 17 Uhr)

Zweites Adventswochenende:

  • So, 04.12.: „Klassik im Advent“: Junge Nachwuchsmusiker spielen in Geschäften der halleschen Innenstadt (13 -18 Uhr)
  • So, 06.12.: Weihnachtsschausieden der Halloren mit Ausstellung der Salzkronleuchter; eine Tradition der Mehr Informationen gibt es auf: www.weihnachtsmarkt.halle.de Salzarbeiter Halles (10 -17 Uhr, im Halloren- und Salinemuseum)
  • 03. - 04.12.: „Advent an der Saale“ Winterlich-romantische Angebote entlang der Saale zwischen Pfälzer Ufer und den Klausbergen (www.saale-advent.de)

An den vier Adventswochenenden:

  • Sa. & So.: Weihnachtliches Lichtermeer - Weihnachtsmarkt von oben: Aufstieg auf die Hausmannstürme der Marktkirche (jeweils 15 –19 Uhr)
  • 25.11.; 2.; 9.; 16.12.: Weihnachtlicher Rundgang mit dem Nikolaus durch die stimmungsvolle Altstadt Halles mit historischen Plätzen und Gassen, Buchung: 0345 1229984 (jeweils 18 Uhr, ab Tourist- Info Halle)
  • 3. & 4.12.; 10. & 11.12.; 17. & 18.12.: Kuscheliger Weihnachtsmarkt am Pfälzer Ufer & Sonnendeck & im „Atelierufer weiß“ mit wechselnden kulinarischen und künstlerischen Angeboten, Weihnachtskeksebacken, Graffiti-Event und Filmvorführung
  • 26.12.- 6.01.: Hallescher Wintermarkt (Marktplatz)

Informationen &Termine:
www.halle365.de/weihnachtsmarkt
Öffnungszeiten:
Mo bis Sa.: 10 bis 21 Uhr
So.: 11 bis 21 Uhr
22.11.: ab 17 Uhr
23.12.: 10 bis 20 Uhr
4. & 18.12.: Verkaufsoffene Sonntage: 13 bis 18 Uhr

www.weihnachtsmarkt.halle.de

 

nach oben

Weihnachtsmarkt & Advent in den Höfen
in der Adventsstadt Quedlinburg

In einem einzigartigen Glanz erstrahlt die UNESCO Welterbestadt Quedlinburg mit ihren über 2000 Fachwerkhäusern und dem mächtigen Schlossberg mit Stiftskirche in der Advents- und Weihnachtszeit. Der Weihnachtsmarkt (25.11.-21.12.16) auf dem Quedlinburger Marktplatz mit dem historischen Rathaus und den imposanten Fachwerkhäusern als Kulisse gehört zu den schönsten in Deutschland. Kunsthandwerk, Handelsware und vielerlei Leckereien werden hier überwiegend von Anbietern aus dem Landkreis Harz angeboten. Das Bühnenprogramm bietet Abwechslung zum klassischen Weihnachtsangebot. Jazz, Swing, Dixie, Gospel oder irische Klänge sorgen für musikalische Vielfalt.
Zum zweiten Mal wird in diesem Jahr der Platz rund um den Mathildenbrunnen in der historischen Quedlinburger Neustadt zum Quedlinburger Märchenwald (26.11.- 18.12. nur Sa & So, 25.-30.12. täglich geöffnet). Groß und Klein entdecken hier weltbekannte Märchenszenen. Mit dem Märchenwald wird das weihnachtliche Angebot auch nach den Feiertagen fortgeführt.
Bereits zum 11. Mal öffnet der wohl größte lebendige Adventskalender Europas in Quedlinburg seine Türchen. Am Schlossberg erwartet Besucher in der Adventszeit täglich eine weihnachtliche Überraschung hinter der Tür eines Fachwerkhauses. Am Finkenhäuschen ist täglich um 16.30 Uhr (am 24.12. um 13.30 Uhr) Treffpunkt. Von hier aus geht es gemeinsam zum jeweiligen „Türchen“.
Alljährlicher Höhepunkt in Quedlinburg ist „Advent in den Höfen“, wenn die verwinkelten Innenhöfe zum Besuch einladen. An drei Adventswochenenden (26./27.11., 3./4.12. und 10./11.12.) öffnen die Einwohner Quedlinburgs die Pforten zu 19 privaten Höfen. Kunsthandwerk, Glühwein über dem offenen Feuer und selbstgemachte Köstlichkeiten werden hier in einer heimeligen Atmosphäre angeboten. Da diese Wochenenden immer sehr stark besucht sind, ist die Anreise mit dem Zug zu empfehlen.
Auch in den Quedlinburger Ortsteilen weihnachtet es sehr. In Bad Suderode findet am 3./4. Dezember der Grubenlichtermarkt im Kurpark statt. Die Harzer Bergparade am 04.12. findet bereits zum 11. Mal statt, in 2016 erstmals als Landesbergparade. Am 3. Adventswochenende (10./11.12.) ist die imposante romanische Stiftskirche St. Cyriakus im Ortsteil Gernrode Kulisse für den Advent im Stiftshof.
www.quedlinburg.de
www.adventsstadt.de

 

nach oben

Der Halberstädter Weihnachtsmarkt
& Halberstädter Domweihnacht

Das Stadtzentrum von Halberstadt bietet an historischer Stelle mit modernen Gebäuden eine reizvolle Kulisse für die bezaubernde Budenstadt im Advent. An den individuell gestalteten Ständen können kleine Weihnachtsgeschenke entdeckt und Wünsche erfüllt werden. Die Gemütlichkeit im Lichterschein und der wärmende Duft eines Glühweins lassen den Bummel zu einer wohligen Erinnerung werden. Aber was wäre Weihnachten ohne den wundervollen Klang altbekannter Lieder und dem Erklingen von Bläsern? Das kulturelle Rahmenprogramm bietet vielfältige Möglichkeiten zum Liedersummen oder auch zum gemeinsamen Singen.

Die Kleinen erleben Frohsinn beim Fahren mit der historischen Halberstädter Kindereisenbahn aus dem Jahre 1927 und die urigen Märchenhütten am Rathaus lassen ihre Augen leuchten. Da fehlt nur noch ein leckerer Lebkuchen und der Besuch des Weihnachtsmannes, der immer mittwochs und an den Wochenenden viele Überraschungen in seinem Sack bereithält.
Ruhe und Besinnlichkeit, die andere Seite des Freudenfestes, kann man beim Innehalten an den künstlerisch gestalteten Krippenfiguren erfahren. Auch ein Wandeln über den beleuchteten Holzmarkt entlang des großen Weihnachtsbaumes erlaubt eine kleine Auszeit vom großen Trubel. Folgt man an den ersten Adventstagen nun der historischen Spur zum Domplatz, findet man ein Kleinod eingebettet zwischen Liebfrauenkirche und stolzem Dom. Die Halberstädter Domweihnacht versprüht einen beschaulichen Adventszauber mit mittelalterlichem Flair.

Halberstädter Weihnachtsmarkt 2016
Dienstag, 22. November - Donnerstag, 22. Dezember
sonntags-donnerstags 11 - 20 Uhr
freitags & samstags 11 - 22 Uhr

Halberstädter Domweihnacht 2016
Freitag, 25. November - Sonntag, 04. Dezember
Eröffnungstag 18.00 Uhr - 22.00 Uhr
Montag - Donnerstag 14.00 Uhr - 20.00 Uhr
Freitag & Samstag 14.00 Uhr - 22.00 Uhr
Sonntag 14.00 Uhr - 18.00 Uhr

www.halberstadt.de

 

nach oben

Rocky Christmas Dinnershow
17. Dezember in Oschersleben

„The Rock Christmas Dinnershow“ vereint legendäre Christmas-Songs und kulinarische Köstlichkeiten zu einer Komposition aus berauschendem Ohrenschmaus und feinsten Tafelfreuden, welche Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Hören und erleben Sie ein Showprogramm mit den absoluten Klassikern wie „Last Christmas“, „Feliz Navidad“, „White Christmas“, „Rudolph, The Red-Nosed Reindeer“, „Frosty The Snowman“ und und und.
Neben den musikalischen Feinschmeckereien dürfen sich die Gäste auch auf ein wahres Gourmet-Erlebnis freuen: Ein exquisites Menü lässt keine kulinarischen Wünsche offen. Mit „The Rock Christmas Dinner Show“ wird dieses außergewöhnliche Event zu einem Fest aller Sinne. Reisen Sie mit Bing Crosby und Doris Day in eine wunderschöne und besinnliche Weihnachtszeit!

Termin: 17.12., 19 Uhr Hotel Motorsport Arena Oschersleben
Tickets: 03949 92 0 92 0

Mehr unter:
www.shop.motorsportarena.com

 

nach oben

Silvesterparty „Casino Royal“
in der Stadthalle Burg
Silvesterparty „Casino Royal“

Die Stadthalle Burg verwandelt sich dieses Jahr in ein Casino und lädt Sie zu einem unvergesslichen Abend voller Glitzer und Glamour ein. Neben guter Musik steht Spiel und Spaß im Vordergrund. All or nothing - alles oder nichts – alles auf eine Karte setzen beim Poker oder doch schwarz wählen beim Roulette? Jeder Gast bekommt Jetons zu Beginn, die er an dem Abend verspielen kann. Jedes Spiel wird von den Croupiers erklärt, dass selbst der blutige Anfänger auf seine Kosten kommt. Wem Roulette nicht liegt, kann das Tanzbein schwingen zur Musik von früher und heute.
Für ein unvergessliches Abendbuffet ist gesorgt. Galakleidung aus dem Schrank holen, Karten sichern und mit guter Laune in das neue Jahr starten!
Erwachsener: 65 € zzgl. Vorverkaufsgebühr, Kind: 39 € zzgl. Vorverkaufsgebühr
Karten gibt es in Burg bei der Papierwelt am Markt, bei Steinhaus und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

 

nach oben

Uschi Brüning
am 11.12. in Halle
Uschi Brüning

Gut 40 Jahre nach ihrem Bühnendebüt in der damaligen DDR platzierte sich Uschi Brüning 2014 erstmalig in den gesamtdeutschen Charts. Seit Jahren ist sie die Gesangs-Ikone aus dem Osten Deutschlands. Dank der großen TV-Präsenz wird Uschi Brüning nun auch im Westen Deutschlands ständig angesprochen. Der richtige Zeitpunkt also für ihr neues Album „So wie ich“, in dem sie musikalisch aus dem Vollen schöpft. Es enthält Stücke, die sie früher bereits gesungen hat, sowie Titel, die sie seit Jahren begleiten und die schon lange auf ihrer Wunschliste stehen. Jede Nummer für sich ist ein Juwel. Auch Ihr fast lebenslanger Partner Ernst-Ludwig „Luten“ Petrowsky, dessen Name wie kaum ein zweiter mit dem wild-aufmüpfigen Freien Jazz in der DDR verbunden ist, verleiht einigen Titeln mit gefühlvollen Saxophon-Solis eine besondere Note.
Bei Uschi Brüning wird aus Schlager Jazz, aus Chanson wird Schlager. Ihr Jazz sprüht vor Leichtigkeit.
Termin: 11 .12 ., 17 Uhr
Händel-Halle Halle
Tickets: 0345 565 50 50

 

nach oben

Weihnachts-Traumzauberbaum
das Familienmusical

Es kracht im Geäst vom Traumzauberbaum, der Weihnachtsengel Helga Himmel ist gelandet. Aber nicht nur Moosmutzel, Waldwuffel und die wilde Traumlaus Agga Knack haben ihn erwartet, sondern auch ein wunderlicher Hut. Doch dann ist Helga verschwunden. Muss Weihnachten nun ausfallen?

Das Reinhard Lakomy- Ensemble, das sind Olivia Winter, Susi Wiemer & Barbara Hellmuth. Sie spielen die heiß geliebten Figuren „Moosmutzel“, „Waldwuffel“ und „Agga Knack, die wilde Traumlaus“. Komponist und Sänger Reinhard Lakomy und Schriftstellerin Monika Ehrhardt erschufen mit „Der Traumzauberbaum“ einen Best- und Longseller im deutschen Sprachraum.

Freuen wir uns auf ein Weihnachtskonzert mit den drei exzellenten Sängerinnen, denn hier ist Kunst für Kinder in Professionalität und beglückender Leichtigkeit zu erleben, ein Konzert, das Lachen und Staunen in die Gesichter zaubert.

Termin: 04.12 ., 15 Uhr
G.-F.-Händel-Halle Halle
Tickets: 0345 511 0777

www.traumzauberbaum.de

 

nach oben

Asisi Panorama „Luther 1517“
seit 22.10. in Wittenberg

In Wittenberg ist zum Reformationsjubiläum ein besonderes Projekt entstanden: Wittenberg zur Zeit der Reformation. In einem 360°- Panorama von Yadegar Asisi wird die Lutherstadt zur Zeit Philipp Melanchthons, der beiden Cranachs, Katharina von Boras, Martin Luthers und Justus Jonas lebendig und Geschichte erlebbar.
Auch nach der Weltausstellung Reformation, von Mai bis September 2017, wird die Attraktion in der Lutherstadt Wittenberg bis 2021 zu sehen sein. Der Künstler Yadegar Asisi setzt die im 19. Jh. populäre und mit Aufkommen des Kinos in Vergessenheit geratene Tradition der Riesenrundbilder fort, um faszinierende Asisi Panorama „Luther 1517“ seit 22.10. in Wittenberg Kunsträume zu kreieren. In stetiger Weiterentwicklung der Kunstform entführte er in den vergangenen Jahren das Publikum an entfernte Orte wie Amazonien oder den Everest und in vergangene Zeiten wie Rom 312, Pergamon oder Leipzig 1813. Für Berlin schuf er ein Panorama mit dem Titel „Die Mauer“.
Mit dem Schritt in das Gemälde hinein, eröffnen sich dem Besucher nicht nur neue Sichtweisen, sondern auch die Möglichkeit, die Welt Luthers besser kennenzulernen und das Thema Reformation und einen ihrer Ursprünge neu zu entdecken. Die Bildfläche des Gemäldes beträgt 1.100 qm.

www.wittenberg360.de

 

nach oben

Maya Mare Halle ab 01.10.
mit neuem Abenteuerland

Das mexikanische Badeparadies Maya mare gehört zur Spitze der Freizeitbäder. Mit Beginn der Herbstferien Anfang Oktober wird das Unternehmen der Stadtwerke Halle für alle Kids ein neues spannendes und aktionsreiches Abenteuerland, namens Tulumaya, eröffnen. Schwebende Tunnelsysteme und Rutschvergnügen, Wasser und Figuren mit geheimen Mechanismen machen das Badevergnügen zum Abenteuer. Für alle Erwachsenen, die mit ihren Kindern das Tulumaya entdecken, gibt es eine Entspannungs-Lounge. Hier können Sie relaxen und dem Treiben der kleinen und großen Indianer zuschauen. Natürlich haben sich Betriebsleiter Thomas Hampel und der neue Marketingchef Tobias Fischer, ganz besondere Aktionen für die Kinder ausgedacht.

www.mayamare.de

 

nach oben

50 Jahre Klaus Renft Combo
legendäre Kultband auf Tournee

1967 bis 1975 ständig existent war die aus Leipzig stammende Klaus Renft Combo (ab '74 RENFT) eine der ersten „Beat-Bands“, deren Sänger deutsch sangen, und entwickelte sich zu eine der beliebtesten Rockgruppen der DDR. Immer wild und unberechenbar, wurde RENFT durch das Verbot 1975 zur Legende. Nach dem Fall der Mauer: Emotionen pur, RENFT spielte wieder! Die guten alten Songs. Jeder im Osten Deutschlands kennt die Band. Nachdem 5 frühere Bandmitglieder verstorben und zwei aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr auftreten können, ist Leadsänger Thomas "Monster" Schoppe der letzte Überlebende einer Band, die für die Rockmusik der DDR prägend war. Die Band wählte für die Konzerte ihre „50 Jahre RENFT - Tournee“ bewusst eine musikalisch- akustische Darbietungsform für die guten alten Songs wie „Wer die Rose ehrt“, „Apfeltraum“, „Nach der Schlacht“ oder „Als ich wie ein Vogel war“.

Termine:
14.10., 19.30 Uhr Theater Halberstadt 03941 696565
12.11., 19.30 Uhr Phönix Wittenberg 03491 420702
27.01., 19.30 Uhr Theater Stendal 03931 635777
28.01., 15 Uhr Theater Grüne Zitadelle Magdeburg 0391 59750490

www.renft.de

 

nach oben

Salztal Paradies:
5000 m² Spaß, Sport & Sauna
Salztal Paradies

Auf 5000 m² bietet das Salztal Paradies in Bad Sachsa alles um den Alltag hinter sich zu lassen: Ein Erlebnisbad mit 100 m Reifenrutsche, Wellenbecken, zwei Kinderbecken, Sportbecken, Wildwasserkanal, 2 Riesenwhirlpools und eine Saunalandschaft mit fünf Saunen. In der Badgastronomie oder Saunabar klingt der Tag angenehm aus. Im Sommer ist natürlich das Außenbecken sehr beliebt.

Freizeitsportler schätzen die Eislaufhalle und die beheizte Tennishalle. Familien können auf der Bowlingbahn eine ruhige Kugel schieben oder im Kinderparadies toben.
www.salztal-paradies.de
Tel.: 05523 - 950 902

 

nach oben

Freizeitplaner für Altmark, Magdeburg, Harz, Anhalt, Halle an der Saale, Burgenland, Saale-Unstrut
Wetter:



 


 

Die aktuelle Ausgabe finden Sie auch auf: